Geheimtipps für Amsterdam

Vianina-Amsterdam-Poster

Amsterdam gehört ohne Frage zu einem der beliebtesten Reiseziele in Europa. Gerade für einen Wochenendtrip oder auch für einen Kurzurlaub wartet die traumhafte Stadt mit den bunten Häuserfassaden mit einem reichhaltigen Angebot auf. Das zeigt sich nicht selten in wahren Menschenmassen, die diese Stadt jährlich für sich entdecken wollen. Wer sich jedoch abseits der Touristen Scharen in die holländische Hauptstadt verlieben möchte, sollte die folgenden Amsterdam Geheimtipps beachten. 

 

Vianina-Amsterdam-Icons

Amsterdam auf einen Blick

854.000 Menschen nennen Amsterdam ihr Zuhause. Gleichzeitig finden sich allerdings fast genauso viele Fahrräder in der Stadt. Knapp 84.7000 Räder gehören aktuell zum Stadtbild dieser aufgeschlossenen City. 

Von Cannabis bis LGBT, Rotlichtviertel und traditionellen Kirchen, mehr Brücken als Venedig, tausende von Hausbooten, wunderschöne Grachten und renommierte Museen kommt hier tatsächlich jeder Besucher auf seine Kosten. 

Was ihr euch jedoch auf keinen Fall entgehen lassen solltet, zeigen wir euch hier. 


Insidertipps für Amsterdam

Anne-Frank-Haus

Wer Amsterdam besucht, kommt um dieses geschichtsträchtige Museum nicht herum. Das wissen auch die zahlreichen Touristen, die fast täglich lange Schlangen vor der Prinsengracht 293 bilden, um die bedrückende Geschichte der Anne Frank bis zu ihrer Verhaftung im August 1944 nachzuempfinden. Genaue Details zu Öffnungszeiten und Preisen findest du unterdessen auf der offiziellen Webseite. 

Jordaan Viertel

Abseits der Touristenmassen und dennoch nur einen Katzensprung von den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt entfernt, lockt das Jordaan Viertel mit malerischen Häuserfassaden, den typischen Grachten der Stadt und einem Einblick ins alltägliche Leben der Stadtbewohner. Hier liegt außerdem der berühmte Karthuizerhof, Amsterdams ansehnliches Witwen Hospiz.

Hausboote

Amsterdams Hausboote werden dir mit Sicherheit nicht in Google Maps angezeigt. Dennoch gehören Sie zum modernen Stadtbild dazu. Und gerade wer bei einem Kurztrip nach Amsterdam nach ansprechenden Fotomotiven sucht, kann bei den über 2500 verschiedenen Hausbooten fleißig auf den Auslöser drücken. Denn die Kombination aus Grachten, schiefen Häuserfassaden und natürlich den bunten, schwimmenden Behausungen ist einfach zauberhaft.  

Fassadentour

Und was wäre Amsterdam, ohne die wunderschönen Häuser? Etwas windschief aber vor allen Dingen facettenreich, stellen auch die städtischen Häuserfassaden ein beliebtes Fotomotiv für Besucher und Einwohner zugleich dar. 

Seitdem die Stadtbewohner im 17. Jahrhundert ihre Steuern gemäß der Breite ihrer Häuser entrichten mussten, sind spannende Konstrukte entstanden. Das schlankste Exemplar steht unterdessen am Singel 7 und ist gerade einmal einem Meter breit. 

De Wallen

Nahe dem Hauptbahnhof und rund um eine der Hauptkirchen der Stadt (Oude Kerk) herum finden sich zahlreiche Schaufenster mit besonderem Angebot. Gerade nachts, wenn das Viertel im klassischen roten Licht erleuchtet, preisen hier Prostituierte ihre diversen Dienstleistungen an. Völlig legal natürlich. Denn auch für diesen Service werden in Holland Steuern veranschlagt. 

Coffeeshops

Cannabis ist in Amsterdam legal. Und selbst, wenn du das Angebot selbst nicht ausprobieren möchtest, lohnt der Besuch eines der über 200 verschiedenen Coffeeshops der Stadt.  

Chillige Musik, ein teils schummriges Ambiente und eine reichhaltige Auswahl an unterschiedlichen Pflänzchen und (nicht alkoholischen) Getränken gehören in Amsterdam schlichtweg zu den berühmten Shops dazu.

Grachten

Kein Grund nach Venedig zu reisen. Ein Wochenendtrip nach Amsterdam gewährt Einblick in ein wahres Labyrinth an 165 kleinen und größeren Kanälen. Die sogenannten Grachten bilden ein Netz von insgesamt 50 km Länge, das die italienische Touristenstadt in jeder Hinsicht übertrifft. 

Wer sich das Ganze aus nächster Nähe ansehen möchte, sollte sich eine der traditionellen Grachtentouren beim Besuch der Stadt daher nicht entgehen lassen. 

Märkte

In Amsterdam locken nicht nur die Geschichte, zahlreiche Museen und jede Menge Cafés. Auch die zahlreichen Märkte sind einen Besuch wert. Vom klassischen und sehr touristischen Bloemenmarkt bis hin zu Antiquitäten- und Flohmärkten, die so einige Schmuckstücke ans Tageslicht befördern, lohnt das Stöbern und Schlendern. 


Vom Holzschuh über Tulpenzwiebeln bis hin zu dem besonderen Etwas findest du vor dem Panorama einer verträumten Weltstadt mit zig Kanälen dabei fast alles, was das Herz begehrt. 

 Hier geht's zum meinem handgezeichneten Amsterdam Poster >


Vianina-Amsterdam-Poster-2

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Vianina Amsterdam Poster
Amsterdam Poster
ab 19,90 € *